Rezepte im Internet ausstellen – Medikamente ohne Rezept bestellen

Inhalt:
Internetrezepte | Internetrezepte aus Deutschland | online Rezepte für Potenzmittel | Sind Internetrezepte legal?

Internetzepte

Internetzärzte dürfen online Rezepte auch für deutsche Kunden ausstellen. Die Medikamente können daher ohne Medikamente bestellt werden. Diese dürfen aber nicht deutsche Ärzte.
Rezepte werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz während eines Arztbesuches ausgestellt. Anschließend begibt sich der Patient zur örtlichen Apotheke und löst sein Rezept ein. Alternativ nutzen mittlerweile viele Patienten Online-Apotheken, um Zeit zu sparen. Es geht allerdings noch bequemer. Im Internet existieren seit einigen Jahren seriöse und legale Onlineärzte, die bequem von zuhause konsultiert werden können. Diese stellen nach einer Diagnose die gewünschten Medikamente ohne Rezept zur Verfügung. Ein Rezept wird zwar ausgestellt, es wird aber direkt und ohne Umwege an eine Onlineapotheke weitergegeben.
Der Vorteil von Onlineärzten liegt klar auf der Hand:
Kein Warten im Wartezimmer, bequem von zuhause, keine unangenehmen persönlichen Fragen u.v.m.

Internetrezepte aus Deutschland

In Deutschland dürfen niedergelassene bzw. zugelassene Ärzte keine Telefon- oder Internetsprechstunden anbieten. Nur bei einer persönlichen Konsultation dürfen die Ärzte Rezepte ausstellen. Dies gilt nicht für Ärzte in England bzw. Großbritannien. Hier dürfen Ärzte nach einer Onlineberatung oder auch Internetberatung Medikamente ohne Rezepte verschreiben.
Da aber jeder Bürger in der EU seinen Arzt frei wählen darf, dürfen auch deutsche Patienten diesen Service in Anspruch nehmen.

OnlinearztMedikamente Medikamente ohne RezeptZum Anbieter
DokteronlineSildehexal, Cialis, Levitra, Spedra, Viagra, Muse, Sildenafil, Sildenafil Hennig, Sildenafil Pfizer, Cialis Once a Day, Nipatra, Caverject (Alprostadil), Vitaros-Cremeja, nach ärztlichen Online-Konsultation
121docCialis, Levitra, Viagraja, nach Online Gesundheitscheck
euroClinixCialis, Levitra, Viagraja, nach ärztlichen Online-Konsultation
Meds4allCialis, Levitra, Viagra, Spedra, Cialis pro Tag, Levitra Orodispersible, ja, nach Ausfüllung eines medizinischen Fragebogens

Rezepte im Internet für Potenzmittel

Viele Patienten benötigen Potenzmittel ohne Rezept. Verschreibungspflichtige Medikamente wie Viagra, Cialis oder auch Muse sind derzeit noch nicht rezeptfrei erhältlich. Da den Patienten das Thema Impotenz sehr unangenehm ist, sind Onlineärzte eine gute Alternative. Wie erhält man nun Medikamente ohne Rezept im Internet.
Der Vorgang ist ganz einfach:

  1. Man registriert sich ganz normal auf der Seite eines Onlinearztes, z.B. Dokteronline und wählt sein Medikament aus.
  2. Anschließend erhält der Patient einen Fragenbogen, der gewissenhaft ausgefüllt werden muss. Denn nur so kann eine seriöse Diagnose gestellt werden
  3. Der Fragebogen wird von einem zugelassenen und geprüften Arzt ausgewertet. Sieht er keine Probleme, stellt er ein Rezept aus. Dies schickt er weiter an eine kooperierende Online-Apotheke, die ebenfalls eine behördliche Genehmigung hat.
  4. Nach ca. 2 Werktagen ist das gewünschte Medikament vor Ort.

Genau genommen, werden auch von Onlineärzten die Medikamente nicht rezeptfrei ausgestellt. Die Rezepte beispielsweise für Potenzmittel bekommt der Patient nur nicht zugesandt, da sie direkt an die Versandapotheke weitergeleitet werden.
Wie Sie seriöse Onlineapotheken für Potenzmittel erkennen, erfahren Sie hier.

Noch eine wichtige Anmerkung: Die Rezepte von Onlineärzten sind in deutschen Apotheken nicht gültig. Diese neue Verordnung gilt seit Dezember 2016. Aus diesem Grund werden die Rezepte dem Patienten auch nicht zur Verfügung gestellt.

Ein online aussgestelltes Rezept im Internet ist legal, sofern sie von anerkannten Ärzten aus dem EU-Ausland kommen. Deutsche Ärzte dürfen keine Rezepte ausstellen. Diese werden in deutschen Apotheken nicht anerkannt. Eine Onlinekonsultation mit Ärzten in England oder Holland ist erlaubt, nur dürfen deren Rezepte ebenfalls nicht in deutschen Apotheken eingelöst werden. Daher nutzen die Onlineärzte ihre eigenen Versandapotheken im Ausland, was wiederum erlaubt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.