Kategorienarchiv: Potenzmittel rezeptfrei

DoktorABC – Onlinearzt und Apotheke

DoktorABC: medizinisch fundierter Rat, wenn Sie ihn am meisten brauchen

Jetzt zu www.doktorabc.de

Was ist DoktorABC

Die Webplattform DoktorABC verbindet Nutzer mit Ärzten und Apotheken. Durch die technischen Möglichkeiten des Internets finden Menschen, die medizinischen Rat oder Medikamente brauchen, schnelle und innovative Lösungen. In Deutschland ist DoktorABC einer der Pioniere der Telemedizin. Alle auf der Plattform DoktorABC zu findenden Ärzte und Apotheker sind Experten zu Bereichen wie sexuelle Gesundheit, Männergesundheit, Frauengesundheit und vielen anderen relevanten Fachgebieten. Sie wurden nach ihrer Erfahrung sorgfältig ausgewählt, um den Patienten die bestmögliche Betreuung bieten zu können. DoktorABC stellt online Rezepte für Potenzmittel und andere verschreibungspflichtige Medikamente aus. Durch den Brexit gibt es keine Nachteile für Patienten aus Deutschland.

 

DoktorABC schnell erklärt

Vorteil von DoktorABC

Patienten und Ärzte profitieren in vieler Hinsicht von diesem Trend: Wege fallen weg, Kosten sinken und man bekommt die Möglichkeit, sich ohne persönlichen Kontakt beraten zu lassen, was vor allem bei sensiblen Themen in Bereichen wie Sexualität und chronische Krankheiten die Hemmschwelle senkt, mit einem Arzt zu sprechen.

Die Betreiber von DoktorABC sehen ihre primäre Mission darin, die Gesundheitsversorgung allen Menschen zugänglich zu machen. Die Benutzer bekommen über ihren Internetanschluss Zugang zu zertifizierten und erfahrenen Ärzten.

DoktorABC ist legal

Ein solcher Service ist nicht nur zweckmäßig, sondern seit einigen Jahren völlig legal.
Rein rechtlich gesehen ist es in der EU schon seit 2003 erlaubt, über Cross-Border-Verschreibungen Medikamente in andere Mitgliedsstaaten zu verschicken. Im Jahr 2018 hat der Deutsche Ärztetag Fernbehandlungen genehmigt. Damit war der Weg frei, Videokonsultationen anzubieten. Eine Besprechung mit einem Arzt über Video hat nun denselben rechtlichen Status wie ein Besuch bei einem niedergelassenen Arzt. In Zeiten eines Lockdowns hat das den großen Vorteil, dass man ohne die Gefahr einer Ansteckung mit einem Arzt sprechen kann.

Die Website wird unter anderem vom Unternehmen LegitScript betreut, einem führenden Anbieter von Zahlungs- und Gesundheitslösungen für das Internet.

Zeitersparnis und Diskretion bei DoktorABC

Einer der wichtigsten Vorteile der Telemedizin für die Patienten besteht darin, dass sie sehr viel Zeit sparen: Sowohl der Weg zum Arzt oder ins Krankenhaus als auch die Wartezeiten in überfüllten Wartezimmern fallen weg. Es ist auch schneller möglich, einen kompetenten Spezialisten zu erreichen als über eine herkömmliche Terminvergabe.

Auch die Lieferung der Medikamente erfolgt sehr schnell und kostenlos. Sie werden schon am nächsten Tag zugestellt! Für das Wohlbefinden der Patienten ist es ein großer Vorteil, guten medizinischen Service von jedem beliebigen Ort aus zu erhalten. Oft fällt es auch leichter, in der Geborgenheit des eigenen Wohnzimmers über sensible Themen wie Erektionsprobleme oder Geschlechtskrankheiten zu sprechen. Viele Menschen fühlen sich dabei weniger gehemmt als beim persönlichen Gespräch mit einem Facharzt.
Der Vorteil, sich in völliger Diskretion einem erfahrenen Arzt anvertrauen zu können, ist einer der häufigsten Gründe, warum neue Benutzer sich an DoktorABC wenden. Die häufigsten Themen sind dabei Gynäkologie, Männergesundheit, sexuell übertragbare Krankheiten, Geburtenkontrolle und die Verlängerung von Rezepten. Meist gibt es mehrere medizinische Lösungen für ein heikles Problem. DoktorABC punktet durch Fachkompetenz und garantierte Diskretion. Dabei haben es die Patienten immer mit kompetenten und erfahrenen Praktikern zu tun. Alle auf der Plattform DoktorABC tätigen Ärzte und Apotheker sind in der EU approbiert und berechtigt, in Deutschland zu praktizieren.

Sicherheit und oft geringere Kosten

Der Wegfall der persönlichen Kontakte in der Telemedizin erhöht die Sicherheit, vor allem für gefährdete Menschen, dass sie sich nicht mit Infektionskrankheiten anstecken können. Sie erhalten eine kompetente medizinische Betreuung in der sicheren Umgebung ihres eigenen Zuhauses. DoktorABC bietet einen kompletten Service von der Beratung über die Ausstellung eines Rezepts bis zum Versand frei Haus. Durch die kostenlose Lieferung und die günstigen Preise (etwa durch die Verwendung von Generika) sparen die Benutzer Kosten.

Wie läuft eine Online-Konsultation ab?

Jede Behandlung beginnt mit einem Online-Fragebogen, der dazu dient, alle relevanten Daten zum Gesundheitszustand des Benutzers zu erfassen. Dazu gehören
ähnliche Fragen, wie ein Arzt sie bei einer persönlichen Untersuchung stellt, um alles über die Krankengeschichte und regelmäßig eingenommene Medikamente zu erfahren. Auch Fragen zu einer spezifischen Behandlung werden gestellt. Nach diesen Informationen kann ein erfahrener Arzt eine Diagnose stellen und die am besten geeignete Behandlung empfehlen. Dazu gehört auch das Ausstellen eines Rezepts. Die Rezepte für die Medikamente können direkt auf der Plattform eingelöst werden. In diesem Fall können die Benutzer sie bei einer auf der Plattform aktiven Apotheken bestellen und erhalten sie am nächsten Werktag mit kostenloser Lieferung. Auch eine Einlösung bei einer anderen Versandapotheke ist möglich.

Ferndiagnosen sind nicht nur sicher, sondern auch sehr zuverlässig. Natürlich gibt es Fälle, in denen eine Online-Konsultation die persönliche Untersuchung nicht ersetzen kann.
Aber sehr oft kann ein Arzt durch das Gespräch und die vom Patienten zur Verfügung gestellten Daten eine zuverlässige Diagnose stellen. Falls der Arzt Fragen hat, die der Benutzer auf diese Weise nicht beantworten kann, gibt es die Möglichkeit, ihn für eine weitere Untersuchung an den Hausarzt zu verweisen, denn die Sicherheit der Patienten steht immer an erster Stelle.

 

Große Zufriedenheit bei Patienten und Ärzten auf DoktorABC

Immerhin 94 % der deutschen Benutzer haben DoktorABC auf trustpilot.de die Vertrauensnote „Hervorragend“ gegeben. Insgesamt erreichte DoktorABC eine durchschnittliche Bewertung von 4,9 von 5 Sternen. Bei den vielen schon genannten Vorteilen dieses Services ist das kein Wunder. Auch für die Ärzte bedeutet Telemedizin Zeitersparnis und Erleichterungen bei der Organisation. Dementsprechend bieten 42 % der deutschen Ärzte schon jetzt Videosprechstunden an, oder können sich vorstellen, das in Zukunft zu tun.

Der Trend Telemedizin fördert das Wohl der Patienten

Neue Technologien erweitern die Möglichkeiten der Telemedizin. DoktorABC gehört zu den ersten Plattformen in Deutschland, die daraus Services entwickeln und sie den Patienten zur Verfügung stellen. Dabei sind in naher Zukunft Erweiterungen für den deutschen Markt geplant.

Schon jetzt zeigt sich, dass sich durch die Verwendung der vorhandenen digitalen Infrastruktur viele Gebiete besser medizinisch versorgen lassen. Alte Menschen können durch Telemedizin länger in ihren Wohnungen bleiben. Behinderten Menschen hilft sie, ihren Alltag einfacher zu gestalten, und wer sich sonst scheuen würde, zum Arzt zu gehen, kann mit einem Mausklick den ersten Schritt zur Lösung eines medizinischen Problems tun.

Kontakt DoktorABC

 

Telefon: 0800 000 9740
E-Mail: support@doktorabc.com

Testogel – Testosteronspiegel anheben

testogelTestogel bzw. Androgel ist ein vom französischen Pharmalabor Besins International entwickeltes Testosteronpräparat.Testogel oder auch Androgel ist ein Gel, das bei Testosteronmangel auf die Haut im Bereich der Schultern, der Oberarme oder auch des Bauches aufgetragen wird. Sie können Testogel online kaufen bei Dokteronline und erhalten auch dort das Rezept.

Es wird in Deutschland von dem in Jena ansässigen Unternehmens Jenapharm, einer Firmentochter der Berliner Schering AG, vertrieben. Jenapharm führte Testogel hierzulande offiziell am 15. April 2003 auf dem Markt ein. Im Jahr zuvor erhielt Jenapharm vom BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) die erforderliche Zulassung. Dies war das erste Mal, dass ein zum Ausgleich des Testosteronspiegels entwickeltes Gel den Segen der zuständigen deutschen Behörde erteilt bekam. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten Betroffene auf Spritzen, Pflaster oder Kapseln zurückgreifen. Das brachte aufgrund der punktuellen Zufuhr erhöhte Risiken hinsichtlich unerwünschter Nebenwirkungen mit sich.

Jetzt Testogel in den Warenkorb -Testogel (AndroGel) 16.2mg/g Gel 88 G – 147,50 €

» Weiterlesen

Potenzmittel Levitra ohne deutsches Rezept kaufen

Inhalt: Levitra ohne deutsches Rezept | Levitra Generika | Levitra Wirkung | Levitra auf Rechnung | Levitra Erfahrung | Preisvergleich | Levitra Ersatz

 

levitra
Der Verkauf vom Potenzmittel Levitra ohne Rezept ist in Deutschland nicht erlaubt. Levitra ohne deutsches Rezept kann man aber in seriösen Onlinekliniken beziehen. Der Kauf von Levitra auf Rechnung ist bei Dokteronline möglich.
Als Levitra wird ein Potenzmittel bezeichnet. Es dient zur Behandlung von Erektionsstörungen.
Bei Levitra handelt es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament zur Steigerung der Potenz. Es enthält den Wirkstoff Vardenafil und wird als Alternative zu Viagra angesehen. Es gibt verschiedene Darreichungsformen als Film- oder Schmelztabletten. Die Kosten für das Potenzmittel müssen in Deutschland vom Patienten in der Regel selbst getragen werden.

Levitra 20mg günstigk kaufen im Preisvergleich

Levitra 20mg ist die gängige Dosis, die von Ärzten verschrieben wird. Hier erhalten Sie einen Preisvergleich von Levitra in der 20 mg Dosis.
Wir suchen für Sie das beste Angebot für das Potenzmittel Levitra inkl. Rezept und Arztberatung bei Seriösen Onlineapotheken!

Potenzmittel LevitraLevitra 10 mg 4 Tabl.Levitra 10 mg 8 Tabl.Levitra 20 mg 4 Tabl. 
80,70 €
137,70 €
100,00 €
99,00 €154,95 €109,95 €

Levitra rezeptfrei kaufen

Der Verkauf von Levitra ohne Rezept ist in Deutschland nicht zulässig. Dennoch bestehen ganz legale Möglichkeiten, Levitra ohne Rezept bzw. rezeptfrei zu kaufen. Levitra ist zum Beispeil in Onlinekliniken erhältlich, die Rezepte über eigene Ärzte ausstellen. Levitra kann man bei Dokteronline rezeptfrei bestellen. Wenn Sie über ein Rezept verfügen, können Sie Levitra in jeder Apotheke kaufen.
Onlineapotheken, die Potenzmittel ohne Rezept anbieten sind nicht seriös. Hier finden Sie einen Ratgeber für seriöse Apotheken für Potenzmittel.

Ab wann gibt es von Levitra Generika

Ein Generika von Levitra ist Vardenafil. Levitra ist eine Medikament von Bayer. Erst ab 2018 läuft das Patent von Bayer aus und dann wird es Generika von Levitra geben. Das Levitra Generika Vardenafil in 5 mg, 10mg und 20mg gibt es jetzt zu kaufen. Das Levitra Generika Vardenafil 6omg gibt es leider nicht nicht.

Levitra Ersatz Vardenafil

Ein Levitra Ersatz ist Vardenafil aber natürlich auch Viagra oder Cialis. Alle Medikamente hemmen das Enzym Phosphodiesterase. Siehe hier..

Bitte lesen!

Dieser Text wurde von einem medizinischen Laien geschrieben. Dieser Text dient ausschließlich zur Vorabinformation und ersetetzt nicht das Gespräch mit dem Hausarzt oder Urologen oder das Lesen der Packungsbeilage! Bitte wenden Sie sich vor der Einnahme des Medikamentes an ihren Arzt.

Wirkungsweise von Levitra

In den Levitra-Filmtabletten ist der Arzneistoff Vardenafil enthalten. Vardenafil zählt wie Cialis und Viagra zu den Phosphodiesterase-Hemmern Typ 5 (PDE-5). Die Wirkung des Stoffes beruht auf der Produktionshemmung des Enzyms Phosphodiesterase, wodurch eine Erektion beim Mann gefördert wird. Die Steuerung der Erektion erfolgt durch eine Balance zwischen zwei körpereigenen Stoffen. Bei der ersten Substanz handelt es sich um cGMP (cyclisches Guanosinmonophosphat). Dieser Second Messenger sorgt für das Entstehen der Erektion. Da sich dabei die glatte Muskulatur im Penisschwellkörper entspannt, kann das Blut in den Schwellkörper gelangen, wodurch es zu einer Erektion kommt. Die zweite Substanz ist die Phosphodiesterase, die die erste Substanz abbaut und die Erektion wieder abklingen lässt.
Eine Störung dieser Balance hat das Ausbleiben oder vorzeitige Nachlassen der Erektion zur Folge. Da der in Levitra enthaltende Stoff Vardenafil PDE-5 hemmt, kann die cGMP-Konzentration ansteigen. Die dadurch erfolgende Erektion hält lange genug an, um befriedigende sexuelle Aktivitäten zu gewährleisten. Eine Erektion tritt jedoch ausschließlich bei einer sexuellen Erregung des Mannes ein. So kommt es nur dann zur Aktivierung von cGMP innerhalb der Zellen in der Schwellkörpermuskulatur.

Hersteller von Levitra

Hersteller von Levitra ist die deutsche Bayer AG. Als erster PDE-5-Hemmer kam 1999 Sildenafil in den USA auf den Markt. Danach erfolgte die Entwicklung von weiteren Arzneistoffen zur Therapie von erektilen Dysfunktionen. Nach der Erforschung und Entwicklung von Vardenafil durch Bayer HealthCare wurde das Mittel 2003 von der Europäischen Kommission zugelassen. Seit 2005 verfügt Bayer HealthCare über die Rechte an den meisten Märkten außerhalb der Vereinigten Staaten.

Anwendungsgebiete von Levitra

Zur Anwendung kommt Levitra zur Behandlung von Erektionsstörungen wie Impotenz. Impotenz kann aus unterschiedlichen Gründen hervorgerufen werden. Dazu gehören zum Beispiel Grunderkrankungen wie Diabetes, zu hoher Blutdruck oder Stress. In den meisten Fällen sind es Männer über 50, die Levitra einnehmen.

Einnahme
Die Einnahme von Levitra findet 25 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr statt. Dabei wird eine Filmtablette mit etwas Wasser geschluckt. Kommt dagegen eine Schmelztablette zum Einsatz, lässt der Anwender sie auf seiner Zunge zergehen. Die Einnahme von Wasser ist dabei nicht nötig. Die Wirkungszeit von Levitra setzt nach rund 25 Minuten ein. Die Dauer der Wirkung beträgt etwa vier bis fünf Stunden. In dieser Phase ist problemloser Geschlechtsverkehr möglich.

Dosis
Mehr als eine Tablette am Tag sollte man von Levitra nicht einnehmen. Angeboten werden unterschiedliche Dosierungen des Potenzmittels. So gibt es Packungen mit 5, 10 und 20 Milligramm. Als gebräuchliche Dosierung gelten 10 Milligramm. Stellt sich dabei nicht der gewünschte Wirkungseffekt ein, ist nach Absprache mit dem Arzt eine höhere Dosierung möglich.

Studien und Erfahrungen zu Levitra

Studien ergaben, dass nach der Einnahme von Levitra bei 87 Prozent aller Männer Geschlechtsverkehr möglich war. 83 Prozent aller Befragten kamen im Anschluss zu einem Orgasmus. Positiv beurteilt wurde auch die rasche Wirksamkeit von Levitra. So erfolgte nach der Einnahme einer Dosis von 10 Milligramm bei einigen Männern schon nach 10 Minuten eine Erektion, sofern eine sexuelle Erregung eintrat. Die rasche Wirkung des Mittels wurde von den meisten Anwendern als wichtiger eingeschätzt, als die Wirkungsdauer des Präparats.
Bei einem Vergleichstest zwischen den Wirkstoffen Vardenafil und Sildenafil unter 1057 impotenten Männern, ergab sich eine gute Verträglichkeit beider Arzneistoffe. Allerdings fiel die Zufriedenheit mit Vardenafil beim Geschlechtsverkehr höher aus als mit Sildenafil.

Gegenanzeigen von Levitra

Wie bei zahlreichen anderen Medikamenten, bestehen auch bei Levitra einige Gegenanzeigen. So darf das Mittel nicht eingenommen werden, wenn der Anwender überempfindlich auf Vardenafil reagiert. Das Gleiche gilt, wenn zur selben Zeit Arzneimittel wie gefäßerweiternde Präparate, die auf Nitro basieren, oder Alpha-Sympatholytika eingenommen werden. So besteht dadurch die Gefahr von starkem Blutdruckabfall. Ebenso wird von einer gleichzeitigen Einnahme von HIV-Proteineasehemmern wie Indinavir oder Ritonavir abgeraten.
Als weitere Gegenanzeigen gelten schwere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Herzrhythmusstörungen, instabile Angina pectoris, eine schwere Herzinsuffizienz sowie ein mindestens sechs Monate zurückliegender Herzinfarkt oder Schlaganfall. Eine Einnahme von Levitra verbietet sich außerdem bei niedrigem Blutdruck, erblichen Erkrankungen der Augennetzhaut wie Retinitis pigmentosa, sowie ausgeprägten Leber- und Nierenfunktionsstörungen.
Eine sorgfältige Abwägung zwischen Risiko und Nutzen muss im Falle von schweren arteriellen Durchblutungsstörungen wie bei einer Aortenstenose sowie bei Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren erfolgen.

Nebenwirkungen von Levitra

Bei der Einnahme von Levitra können auch unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Dazu gehören vor allem Rötungen des Oberkörpers, Kopfschmerzen, Hitzegefühle, eine Verstopfung der Nase, Schwindelgefühle, leichter Durchfall und Übelkeit. Mitunter kommt es auch zu Augenschmerzen, vermehrter Tränenbildung, Störungen des Farbensehens, einer Bindehautentzündung, Herzrasen, Anstieg oder Abfall des Blutdrucks, Nasenbluten, Atemnot, Wassereinlagerungen im Gesicht, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Rückenschmerzen, Hautausschlag sowie vermehrter Lichtempfindlichkeit.

Wechselwirkungen

Die Wirkung von Vardenafil kann durch die gleichzeitige Einnahme von Antimykotika wie Ketoconazol und Itraconazol sowie von anderen Wirkstoffen wie Erythromycin, Ritonavir oder Cimetidin gesteigert werden. Außerdem erhöht sich durch sie die Gefahr von Nebenwirkungen.

Bitte lesen!

Dieser Text wurde von einem medizinischen Laien geschrieben. Dieser Text dient ausschließlich zur Vorabinformation und ersetetzt nicht das Gespräch mit dem Hausarzt oder Urologen oder das Lesen der Packungsbeilage! Bitte wenden Sie sich vor der Einnahme des Medikamentes an ihren Arzt.

Levitra Erfahrungsberichte

Wenn Sie bereits Erfahrungen mit Levitra gemacht haben, freuen wir uns, wenn Sie diese mit unseren Lesern teilen. Nutzen Sie für Ihren Erfahrungsbericht einfach die Kommentarfunktion. Danke!

Levitra auf Rechnung kaufen

Levitra erhalten sie auf Rechnung bei Dokteronline.

Potenzmittel SildeHEXAL und Sildenafil ohne Rezept

sildehexalDer Verkauf von SildeHEXAL bzw. Sildenafil ohne Rezept in der Apotheke ist in Deutschland nicht erlaubt. SildeHEXAL Preisvergleich ohne Rezept erhält man nur in seriösen Onlinekliniken. Der Kauf von SildeHEXAl bzw. Sildenafil auf Rechnung ist bei Dokteronline möglich.
SildeHEXAL ist ein rezeptpflichtiges Medikament aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer und kommt bei der Behandlung von Impotenz bzw. erektiler Dysfunktion zum Einsatz. Diese liegt dann vor, wenn ein Mann nicht dazu in der Lage ist, eine Erektion zu bekommen bzw. sie über eine längere, für einen Koitus notwendige Zeitspanne aufrechtzuerhalten. Produziert wird es von der HEXAL AG, einer Tochterfirma des multinationalen schweizerischen Pharmakonzerns Novartis und größtem deutschen Hersteller von Generika.

» Weiterlesen

1 2