Illegale Versandapotheken erkennen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

1. illegale Online-Apotheken erkennen | 2. Fake & unseriöse Online-Apotheken | 3. seriöse Versandapotheken Potenzmittel

neuesLogoDIMDIIm Internet tummeln sich viele illegale und unseriöse Versandapotheken, die auch Fake-Shops genannt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese FakeShops bzw. unseriöse Online-Apotheken erkennen.
Das Problem an illegalen und unseriösen Online-Apotheken ist ihre sehr hohe Flexibilität. Sind sie entlarvt, stellen sie den Betrieb schnell ein, doch die Hintermänner ziehen innerhalb von wenigen Tagen neue Fake-Apotheken hoch.
Illegale Versandapotheken verkaufen vor allem Männermedikamente wie Potenzmittel, Haarwuchsmittel und andere Arzneimittel (Raucherentwöhnung, Abnehmen etc.).
Häufig werben sie mit „Viagra ohne Rezept“, „Potenzmittel rezeptfrei“ oder ähnlichen Werbeslogan. Denn genau danach suchen viele Webnutzer. Nur ist es in Deutschland und der EU verboten (Ausnahme Polen und hier nur das Mittel Sildenafil), Potenzmittel ohne Rezept zu verkaufen! Daher sollte hier genau aufgepasst werden. Denn wenn der Kunde einmal bestellt hat, sieht er sein Geld nie wieder. Und auf die bestellten Medikamente wird er lange warten.
Verlassen Sie sich nie auf die Aussagen der Anbieter, sondern überpüfen Sie die Legalität der Versandapotheke. Hier finden Sie die Merkmale für eine seriöse Online-Apotheke.

Fake-Apotheken – unseriöse Apotheken für Potenzmittel

Bei folgenden Versandapotheken handelt es sich höchstwahrscheinlich um Fake-Apotheken bzw. unseriöse Online-Apotheken für Potenzmittel. Wir haben dort nicht bestellt, sondern uns nur bestimment Parameter angeschaut, die seriöse Versandapotheken einhalten. Besonders auffällig bei den illegalen Fake-Apotheken ist das Fehlen des Impressums. Man findet keinen Ansprechpartner, keine Email-Adresse und keine Telefonnummer, wenn man sich beschweren will. Ein deutliches Zeichen, dass ein direkter Kontakt mit dem Kunden nicht gewünscht ist. Folgende Versandapotheken sind aus unserer Sicht nicht seriös. Von daher ist hier besondere Vorsicht geboten.
Fake-Apotheken / unseriöse oder illegale Versandapotheken:

  • ohne-rezept-kaufen.biz – Potenzmittel (kein Impressum, kein Ansprechpartner, Tel-Nr. etc.)
  • rezeptfrei-bestellen.net
  • medi-preice.com – Potenzmittel (kein Impressum, kein Ansprechpartner)
  • alles-rezeptfrei.net
  • potenzmittelapotheke24.com – Potenzmittel (kein Impressum, kein Ansprechpartner, Tel.-Nr. etc.)
  • medmarkt24.com – Potenzmittel, Haarausfall (kein Impressum, kein Ansprechpartner, Tel.-Nr. etc.)
  • pillsbank.net – Potenzmittel, Haarausfall (kein Impressum, kein Ansprechpartner, Tel.-Nr. etc.)
  • apothekerezeptfrei.com – Potenzmittel, Haarausfall (kein Impressum, kein Ansprechpartner, Tel.-Nr. etc.): Trustpilot: „Mangelhaft“

Wenn Sie auf weitere Fake-Apotheken stoßen, freuen wir uns über eine Nachricht von Ihnen. Gern lassen wir unsere User von Ihren Erfahrungen profitieren.

Legale + seriöse Online-Apotheken für Potenzmittel (Viagra, Cialis, Levitra, Muse, Spedra, Sildenafil)

Onlineklinik / ApothekeMedikamenteohne RezeptBewertung TrustpilotKauf auf RechnungZum Anbieter
Dokteronline.comSildehexal, Cialis, Levitra, Spedra, Viagra, Muse, Sildenafil, Sildenafil Hennig, Sildenafil Pfizer, Cialis Once a Day, Nipatra, Caverject (Alprostadil), Vitaros-Cremeja, nach ärztlichen Online-Konsultation9.3 von 10ja
121doc.comCialis, Levitra, Viagraja, nach Online Gesundheitscheck9.3 von 10ja
euroClinix.deCialis, Levitra, Viagraja, nach ärztlichen Online-Konsultation9.7 von 10ja
Meds4all.deCialis, Levitra, Viagra, Spedra, Cialis pro Tag, Levitra Orodispersible, ja, nach Ausfüllung eines medizinischen Fragebogens9.7 von 10ja
Arztpraxis Dr. EdCialis, Levitra, Viagra, Sildenafil (Viagra Generikum), Spedraja, nach Ausfüllung eines medizinischen Fragebogens9.6 von 10ja

Hier finden Sie legale Versandapotheken aus Deutschland.

Wie erkenne ich illegale Versandapotheken

Allen Fake-Apotheken ist gemein, dass sie professionell gestaltet und optisch seriös daherkommen. Von daher sind sie nicht so leicht zu erkennen. Aber es gibt mehrer Anzeichen, die illegale Versandapotheken aufweisen.
Dazu gehören:

  • keine BVDVA Mitgliedschaft
  • keine Nennung der Aufsichtsbehörde und Apothekerkammer
  • kein EU-Versandhandelslogo (grün) – wenn doch, bitte drauf klicken!!!
  • keine Datenschutzrichtlinien
  • keine Medikamentenauskunft
  • keine Beratung – Telefon, Email
  • TÜV Zertifikat
  • keine Bewertungsplattformen – Truspilot, Ekomi, Trusted Shop etc.
  • häufig kein Impressum
  • wenn Impressum: ein Apotheker muss genannt sein, ebenso Kontaktdaten
  • keine Adresse, kein Telefon, kein Ansprechpartner
  • Emailadresse: Wenn die Emailadresse in der Domain also, alles was nach dem @-Zeichen kommt, nicht mit der Internetadresse übereinstimmt ist verdächtig!

Ein wichtiges Kriterium ist auch der Standort eines Händlers. Der Versandhandel mit Arzneimitteln ist in Deutschland nur erlaubt für Händler aus Deutschland und mit bestimmten Einschränkungen aus folgenden EU-/EWR-Ländern:

  • Island
  • Niederlande (gilt nur, wenn gleichzeitig eine Präsenzapotheke existiert)
  • Schweden (gilt nur für verschreibungspflichtige Arzneimittel)
  • Tschechien (gilt nur für nicht-verschreibungspflichtige Arzneimittel)
  • Vereinigtes Königreich

Grundsätzlich müssen ausländische Versandapotheken, die in der EU oder in einem anderen Vertragsstaat des Europäischen Wirtschaftsraumes ansässig sind und Arzneimittel nach Deutschland versenden, gleichwertige Standards erfüllen wie deutsche Apotheken und kompetente Beratung in deutscher Sprache gewährleisten.

Weitere Informationen rund um das Thema Seriösität von Versandapotheken erhalten Sie auf der Webseite vom Bundesgesundheitsministerium.

Wie nutze ich das EU-Versandhandelslogo?

Seit dem Jahr 2015 sind alle Apotheken, Versandapotheken und sonstigen Unternehmen in der Europäischen Union gesetzlich verpflichtet, auf ihren Webseiten das gemeinsame gründe europäische Versandhandelslogo (oben rechts) zu verwenden, wenn sie der Öffentlichkeit über das Internet Arzneimittel, die zur Anwendung bei Menschen bestimmt sind, zum Verkauf anbieten. Das Siegel erhalten alle Versandapotheken, die die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes einhalten. Mit dem Siegel sind die Apotheken berechtigt, Arzneimittel zu verkaufen. Zudem lässt sich auf den ersten Blick der Mitgliedstaat erkennen, in dem die Versandapotheke niedergelassen ist.

Klicken Sie auf das Logo: Ist der Arzneimittelhändler im Register enthalten, öffnet sich eine Webseite der jeweiligen Zulassungsbehörde des Landes. Vergleichen Sie unbedingt die dort hinterlegten Adressdaten mit den Adressdaten im Impressum der Versandapotheke. Bei unseriösen und illegalen Versandapotheken stimmen diese nicht überein!!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Illegale Versandapotheken erkennen, 5.0 out of 5 based on 1 rating